top of page

Aufbau Untergrund
Unterkonstruktion

Das entscheidende für ein langlebiges Holzdeck ist der Untergrund und die Unterkonstruktion.

Ein Holzdeck sollte immer so stark wie möglich Luftunterspült geplant werden.

Bei Neuanlagen sind mindestens 15cm immer in der Planung anzustreben. 

Bei dem Ersatz eines Holzdecks sollte eine zu geringe Aufbauhöhe falls möglich korrigiert werden.

Bei einem Aufbau über Verbundsteinen/Gartenplatten sollte der vorhandene Untergrund bekannt sein und nötigenfalls entfernt werden.

Beispiel Projekt Verbundsteine entfernen.

Untergrund

Der Untergrund eines Holzdeck sollte niemals Feuchtigkeit speichern können.

Eine durchlässige oder Wasserabführende Fläche ist immer eine Grundbedingung um Folgeschäden oder einen zeitintensiven Unterhalt zu vermeiden.

Gerne beraten wir Sie in einer frühen Phase der Planung Ihres Holzdeck.

Gartenplatten im Splittbett

Sickerbetonplatte

Untergrund
20220711_094122.jpg

Wasserführende Abdichtungen im Gefälle

20220519_080827.jpg

Unterkonstruktion

Die Unterkonstruktion sollte immer eine gleich lange oder längere Resistenz gegen Fäulnis und anderen Befall aufweisen.

Sie sollte auch immer abgekoppelt vom Untergrund aufliegen. 

Wir machen die besten konstruktiven Erfahrungen im Bau der Unterkonstruktion mit Holz.

Dabei verwenden wir das langlebige Accoya Holz in diversen Querschnitten.

Aluminium/PVC kommt bei uns zum Einsatz wenn es ausdrücklich gewünscht wird oder die Aufbauhöhe so gering ist dass die Unterkonstruktion quasi im Wasser steht.

Aluminium ist wesentlich Umweltbelastender als nachhaltig angebautes Accoyaholz.

20220322_101842.jpg
20220718_151437.jpg
20220519_093702.jpg
bottom of page